Sie sind hier:

Flüge suchen & vergleichen

Ryanair grenzt Online-Check-in ein

München, 16.05.2018 | 17:00 | lvo

Nach einer Reihe von Neuerungen beim Billigflieger Ryanair folgt nun die nächste Anpassung. Wie die Iren am Dienstag in einer Pressemitteilung verkünden, verringert sich der Zeitraum, in dem der kostenlose Online-Check-in möglich ist, ab 13. Juni von vier auf zwei Tage. Davon betroffen sind lediglich Passagiere, die keine Sitzplatzreservierung vorgenommen haben.

Ryanair spendiert seinen Maschinen das neue Sky Interieur von Boeing.

Die Check-in-Zeit für Ryanair-Gäste ohne Sitzplatzreservierung wird verkürzt. Foto: Ryanair

Gäste, die einen Sitzplatz für ihren Flug reserviert haben, können nach wie vor bereits 60 Tage vor Abreise online einchecken. Spätestens zwei Stunden vor dem Start muss dies erfolgt sein. Nur die Zeitspanne für Passagiere, die auf eine Sitzplatzreservierung verzichtet haben, wird eingeschränkt. Der Online-Check-in ist demnach nur noch 48 bis zwei Stunden vor dem Abflug möglich. Damit gewährt Ryanair aber immer noch 24 Stunden mehr als andere Airlines: Bei der Lufthansa kann beispielsweise erst ab 23, bei British Airways ab 24 Stunden vor Abreise online eingecheckt werden.

Erst zu Beginn des Jahres hatte Ryanair die Gepäckbestimmungen angepasst. Seit dem 15. Januar dürfen Rollkoffer und größere Taschen nicht mehr in der Kabine mitreisen. Diese werden separat markiert und im Frachtraum transportiert. Die Freigepäckmenge wurde im Rahmen der Anpassungen jedoch von 15 auf 20 Kilogramm angehoben und der Preis von 35 Euro auf 25 Euro reduziert.

Weitere Nachrichten über Flug

Aktuelle Nachrichten