Sie sind hier:

Ryanair verbindet Memmingen mit Jordanien

München, 26.04.2019 | 09:26 | lvo

Ryanair erweitert schon jetzt das Streckennetz für die kalte Jahreszeit. Als eines der neuen Flugziele steht Amman im Winterflugplan 2019/2020. Die jordanische Hauptstadt wird ab Ende Oktober von Memmingen aus angeflogen.

Petra in Jordanien Ryanair verbindet Memmingen mit der jordanischen Hauptstadt Amman.
Ab dem 29. Oktober startet der Billigflieger jeweils dienstags und samstags am Allgäu-Airport in Richtung Jordanien. An beiden Tagen hebt die Maschine um 6:05 Uhr in Memmingen ab. Nach vier Stunden und zehn Minuten in der Luft landet sie plangemäß um 11:15 Uhr in der Hauptstadt Jordaniens. Zurück aus Amman geht es für Urlauber an beiden Terminen um 11:50 Uhr. Der Ryanair-Flug wird dann um 14:50 Uhr zurück im Allgäu erwartet.

Amman ist nicht die erste Destination in Jordanien, die der irische Lowcoster mit Deutschland verbindet. Bereits im vergangenen Winter flog Ryanair vom Köln-Bonn Airport aus in den Badeort Akaba am Roten Meer. Auch ab Berlin-Tegel und Nürnberg haben die Iren bereits erste Winterrouten für 2019/2020 angekündigt. So geht es aus der Bundeshauptstadt ab Oktober zweimal wöchentlich ins ukrainische Odessa am Schwarzen Meer. Von Nürnberg aus gelangen Reisende hingegen mit Athen, Kiew, Kopenhagen, Neapel, Palma und Tel Aviv zu gleich sechs neuen Flugzielen.

Weitere Nachrichten über Flug