Sie sind hier:

Südfrankreich: Streiks sorgen für lange Wartezeiten am Flughafen von Nizza

München, 22.09.2017 | 09:47 | lvo

Erneute Streiks sorgen für Verzögerungen am Flughafen von Nizza an der Côte d’Azur. Das teilte die spanische Airline Volotea am 22. September auf ihrer Webseite mit. Vor allem am Terminal 2 des südfranzösischen Airports müssen sich Passagiere demnach auf lange Wartezeiten einstellen. Das Sicherheitspersonal der Firma ICTS verweigert die Arbeit

Anzeigetafel mit gestrichenem Flug Streiks sorgen für Behinderungen am Flughafen von Nizza.
Wie der Aeroport Nice Côte d’Azur auf der Webseite mitteilt, kann die Airport Security am Freitag etwas länger dauern als üblich. Terminal 1 ist von dem Arbeitskampf nicht betroffen. Der Flughafen weist Passagiere, die vom Terminal 2 abreisen möchten, darauf hin, möglichst frühzeitig anzureisen und die Verzögerungen einzuplanen.
 
Der Flugverkehr selbst ist derzeit nicht von dem Streik beeinflusst. Alle Starts und Landungen verlaufen dem Airport zufolge planmäßig. Reisende in Nizza sollten sich jedoch trotzdem vorab über ihren Flugstatus informieren.
 
Erst kürzlich hatte ein Generalstreik für Verspätungen an mehreren Flughäfen in Frankreich gesorgt. Mit dem Ausstand an den Pariser Airports Charles de Gaulle und Orly sowie in Lyon, Marseille, Nantes und Toulouse wollte der französische Gewerkschaftsbund CGT gegen die Arbeitsreform protestieren, die Präsident Emmanuel Macron vorgestellt hat. Die Gewerkschaften stehen dem neuen Entwurf jedoch kritisch gegenüber, da sie fürchten, Arbeitnehmer könnten dadurch noch leichter entlassen werden

Weitere Nachrichten über Flug