Sie sind hier:

Flüge suchen & vergleichen

Streik des Reinigungs- und Sicherheitspersonal auf Ibiza und Mallorca angekündigt

München, 13.07.2018 | 10:34 | hze

Der Sommer 2018 ist schon jetzt europaweit von Streiks geprägt und es kommt noch dicker. So berichtet die spanische Zeitung Dario de Ibiza (DI) online, dass das Sicherheitspersonal am Flughafen Ibiza ab dem 20. Juli in einen unbefristeten Ausstand treten will. Auf der Nachbarinsel vermeldet zudem das Inselradio Mallorca, dass das Reinigungspersonal am Airport in Palma sowie in den Krankenhäusern ab dem 1. August unbefristet streiken will.

Flughafen Palma de Mallorca

Während das Reinigungspersonal am Flughafen Mallorca ab August streiken will, tritt das Sicherheitspersonal in Ibiza ab dem 20. Juli in den Ausstand. © Aena S.A.

Dazu hat laut Inselradio die Gewerkschaft CCOO aufgerufen, nachdem Verhandlungen über deutlich bessere Gehälter gescheitert waren. Während die Arbeitgeber eine Steigerung um sechs Prozent in den nächsten fünf Jahren angeboten hatte, fordert die Gewerkschaft ein Plus von 25 Prozent binnen vier Jahren. Sollten sich die Parteien nicht doch noch wieder am Verhandlungstisch treffen, droht Mallorca, mitten im heißen Sommer in Müll und Dreck zu versinken.

Auf Ibiza drohen hingegen ab dem 20. Juli massive Einschränkungen im Flugverkehr. Laut dem Bericht von DI sind 77 der insgesamt 116 Arbeiter an den Sicherheitskontrollen bei einem privaten Anbieter angestellt. Entsprechend dramatisch wären die Auswirkungen auf die Kontrollen am Airport, mit unzähligen Verspätungen oder Annullierungen. Reisenden wird empfohlen, die aktuellen Entwicklung zu verfolgen und sich gegebenenfalls mit ihrer Airline in Verbindung zu setzten. Doch bereits bei den Flügen auf die Balearen könnte zu Problemen kommen, denn die Fluglotsen in der Schweiz streiken Ende Juli ebenfalls. Ob und wie stark sich das auch auf Überflüge auswirkt, ist jedoch noch nicht absehbar.

Weitere Nachrichten über Flug

Aktuelle Nachrichten