Sie sind hier:

Türkei stoppt Flugverkehr nach Deutschland

München, 23.03.2020 | 10:07 | soe

In der Nacht zum 21. März hat die Türkei nach Angaben des Auswärtigen Amtes nahezu alle Direktverbindungen nach Deutschland eingestellt. Dies behindert vor allem die Rückreise deutscher Urlauber, die sich noch immer in dem Reiseland befinden. Über Drittstaaten können allerdings weiterhin Ausreisen erfolgen.

Flagge Türkei Die Türkei hat vorübergehend alle Direktflüge nach Deutschland eingestellt.
Das Auswärtige Amt empfiehlt in seinen Reisehinweisen, dass Urlauber die Ausreiseoption über Drittländer nutzen sollten. Es sei angeraten, die zuständigen Fluggesellschaften sowie Reiseveranstalter zu kontaktieren und so rasch wie möglich nach Deutschland zurückzukehren. Bis zum Mittag des 20. März befanden sich nach Schätzungen noch etwa 10.000 Deutsche in der Türkei, 20.000 waren bereits in ihr Heimatland zurückgekehrt.

Bislang war die Türkei von der großangelegten Rückholaktion deutscher Urlauber, welche von der Bundesregierung in Kooperation mit mehreren Fluggesellschaften initiiert wurde, ausgenommen. Die Touristen konnten noch mit regulären Linienflügen zurückkehren. Die Luftbrücke soll nach Aussage von Bundesaußenminister Heiko Maas noch voraussichtlich zwei Wochen dauern. Ferienflieger Condor kündigte bereits an, die Sonderflüge noch bis zum 18. April zu verlängern.

Weitere Nachrichten über Flug