Sie sind hier:

USA-Flüge: Ab sofort verschärfte Kontrollen und Interviews

München, 26.10.2017 | 12:40 | hze

Reisende in die USA müssen sich ab heute auf strengere Kontrollen an den Flughäfen einstellen. Wie die Tagesschau online berichtet, treten heute von der US-Transportbehörde TSA vorgegebene strengere Sicherheitsbestimmungen in Kraft. Demnach werden untern anderem elektronische Geräte und das Gepäck strenger untersucht. Zudem muss mit kurzen Sicherheitsinterviews am Check-in, bei den Passkontrollen oder am Gate gerechnet werden.

Schild Sicherheit Kontrolle London Heathrow Auf Flügen in die USA werden die Kontrollen verschärft. Unter anderem gibt es kurze Sicherheitsinterviews. © Heathrow Airports Limited
Diese sollen laut der Tagesschau ab heute bei Air France, Cathay Pacific, EgyptAir, Emirates und Lufthansa für alle Passagiere mit Flügen in die USA eingeführt werden. Über deren genauen Ablauf machen die Airlines dem Bericht zufolge jedoch unterschiedliche Angaben. Unabhängig von den Details, benötigen Reisende in die USA mehr Zeit am Flughafen, weshalb die Airlines ihre Kunden dazu auffordern, sich früher am Check-in oder den Sicherheitsschleusen einzufinden. So sollen beispielsweise Swiss-Passagiere mindestens 90 Minuten vor Abflug am Airport sein.

Mit den neuen Regelungen setzen die Airlines Forderungen der TSA um, welche ihrerseits dem Heimatschutzministerium der USA unterstellt ist. Zuletzt wurden die Sicherheitskontrollen im Juli verschärft. Damals kündigte unter anderem die Lufthansa veränderte Check-in-Zeiten bei Interkontinentalflügen in die USA an, sofern diese von Düsseldorf, Frankfurt oder München aus starten. Während Economy-Passagiere spätestens 60 Minuten vor Abflug am Check-in sein müssen, können Business-Class-Flieger bis 40 Minuten vor Start einchecken.

 

Weitere Nachrichten über Flug