Sie sind hier:

Air Cairo erhält Flugerlaubnis in Deutschland zurück

München, 03.01.2019 | 10:10 | soe

Nach Fly Egypt hat auch Air Cairo den deutschen Flugbetrieb wiederaufgenommen. Das Luftfahrt-Bundesamt erkannte beiden Airlines am 21. Dezember ihre vorübergehend entzogene Flugerlaubnis erneut zu. Nach Informationen des Branchenportals Airliners startete Air Cairo am 28. Dezember erstmals wieder zum Roten Meer.
 

Agypten Pyramiden Sphinx Urlauber können ab sofort wieder von Deutschland aus mit Air Cairo nach Ägypten fliegen.
Der ägyptische Ferienflieger verbindet unter anderem den beliebten Badeort Hurghada mit den deutschen Basen in Frankfurt, Düsseldorf, Leipzig und München. Neben dem Reiseveranstalter ETI gehören auch weitere Touristikanbieter zu seinen Kunden.  Auch Fly Egypt darf wieder nach Deutschland und hat bereits am 23. Dezember die Routen nach Hurghada und Sharm el Sheikh reaktiviert.
 
Anfang Dezember 2018 war beiden Fluggesellschaften durch das Luftfahrt-Bundesamt die Landeerlaubnis auf allen deutschen Flughäfen entzogen worden. Der Grund hierfür lag in einer Nichteinhaltung der Catering-Vorgaben. Aus Sicherheitsgründen dürfen die ägyptischen Carrier weder in Hurghada noch in Sharm el Sheikh Verpflegung an Bord nehmen, taten dies aber doch. Um die Landelizenz in Deutschland zurückzuerhalten, mussten sie ihre Logistikprozesse beim Bordcatering überarbeiten.
 

Weitere Nachrichten über Flug