Sie sind hier:

Neue Winterziele am Bodensee-Airport Friedrichshafen

München, 02.11.2017 | 13:07 | lvo

Der Bodensee-Airport in Friedrichshafen hat vergangene Woche den Winterflugplan 2017/2018 veröffentlicht. Erstmals geht es auch in der kalten Jahreszeit zu mehreren osteuropäischen Zielen. Die Verbindung nach Istanbul fällt jedoch zunächst weg.

Der Flughafen Friedrichshafen bei Nacht Der Bodensee-Airport in Friedrichshafen hat den Winterflugplan vorgestellt. Foto: Achim Mende
Wie der Airport auf seiner Webseite mitteilt, profitieren Fluggäste seit dem 29. Oktober von neuen Verbindungen mit Wizz Air nach Belgrad und Tuzla. Sowohl die serbische Hauptstadt als auch die Destination in Bosnien-Herzegowina werden künftig zwei- bis dreimal wöchentlich angesteuert. Damit erweitert die ungarische Fluggesellschaft ihr Angebot nach Osteuropa. Auch die Route vom Bodensee in die mazedonische Hauptstadt Skopje bleibt bestehen. Mit vier Verbindungen in der Woche nach Toulouse steht der französische Regionalflieger Twinjet im Plan. Lufthansa hat die Kapazität verstärkt und bietet ab Friedrichshafen nun täglich vier Flügen zum größten deutschen Airport in Frankfurt an. Neu ist zudem eine Route mit Norwegian Airlines nach London Gatwick. Der Billigfliger übernimmt somit eine durch die Insolvenz von Monarch frei gewordene Strecke.

Auch für Sonnenanbeter findet sich im Winterprogramm eine große Auswahl: Germania hebt mit vier Flügen pro Woche auf die Kanarischen Inseln Gran Canaria, Fuerteventura sowie Teneriffa ab. Auch Hurghada in Ägypten verbindet die grün-weiße Fluggesellschaft, die in Berlin Tegel kürzlich eine neue Basis eröffnet hat, einmal wöchentlich mit dem Bodensee-Airport. Im Winter nicht fortgeführt wird hingegen die Strecke zwischen dem Bodensee und Istanbul von Turkish Airlines. Erst ab Ende März ist Friedrichshafen wieder Teil des Flugplans der Türken.

Weitere Nachrichten über Flug