Sie sind hier:

Easyjet verbindet Berlin-Schönefeld mit Luxemburg

München, 03.11.2017 | 13:27 | lvo

Easyjet verbindet Berlin und Luxemburg durch einen Direktflug miteinander. Ab Schönefeld steuert die britische Billigairline damit erstmals das Großherzogtum an. Wöchentlich gibt es ab sofort drei Flüge.

Heckansicht von Easyjet-Flugzeugen Easyjet verbindet Schöenfeld direkt mit Luxemburg. Foto: EasyJet
Jeweils dienstags, donnerstags und samstags hebt Easyjet in Berlin gen Luxemburg ab. Damit dürfte die Route sowohl für Urlauber als auch für Geschäftsreisende zwischen den Städten interessant sein. Start ist an allen drei Tagen jeweils um 13:55 Uhr. Nach 90 Minuten Flugzeit erreicht die Maschine den einzigen Airport des Großherzogtums planmäßig um 15:25 Uhr. Zurück geht es bereits kurze Zeit später. Punkt 16 Uhr tritt der Jet den Heimflug an und landet in Schönefeld planmäßig um 17:25 Uhr.

Erst kürzlich hatte sich Easyjet mit der insolventen Air Berlin auf die Übernahme von 25 Flugzeugen geeinigt. Künftig wollen die Briten ab Berlin-Tegel operieren und unter anderem innerdeutsche Strecken bedienen. Auch in Schönefeld sollen im Zuge der Erweiterung des deutschen Netzes Maschinen stationiert werden. Die orange-weiße Airline wird damit zur größten in Berlin ansässigen Fluggesellschaft. Wie am Freitag bekannt wurde, hat sich Easyjet zudem Start- und Landerechte am größten Hub Deutschlands, in Frankfurt, gesichert.
 

Weitere Nachrichten über Flug