Sie sind hier:

Eurowings bringt Premium-Economy auf den Markt

München, 14.08.2018 | 09:40 | lvo

Eurowings passt die Tarife an. Dabei wird das bestehende Best-Produkt umgebaut. Wie das Branchenportal Airliners am Montag berichtet, soll daraus auf der Langstrecke eine Premium Economy werden. Auf der Kurzstrecke wird der Tarif in Biz Class umbenannt.

Eurowings startet neue Strecken ab München Eurowings führt einen neuen Premium-Economy-Tarif ein. Foto: Eurowings
Auch auf der Langstrecke hat der Billigableger der Lufthansa die Biz Class bereits eingeführt. Nun soll der Tarif auch auf die Kurz- und Mittelstrecke übertragen werden. Die zusätzliche Premium Economy für die Langstrecke ermöglicht Passagieren mehr Beinfreiheit, kostenlose Verpflegung sowie einen priorisierten Check-In. Kunden, die diesen Tarif buchen und einen Miles-and-More-Status haben, sollen zudem Zugang zu den Lufthansa Lounges bekommen. Medienberichte, denen zufolge Eurowings seinen Passagieren den Zutritt zu den Lounges des Mutterkonzerns ab Herbst nicht mehr gewähren will, dementierte der Billigflieger. Die Biz Class solle dem Kunden weiterhin uneingeschränkt die Annehmlichkeiten eines Business-Produkts bieten, heißt es in dem Bericht.

Auch die Kranichairline selbst hat bereits die Tarife auf der Langstrecke angepasst. Insbesondere auf Transatlantikverbindungen können Passagiere gepäcklos vergünstigt reisen. Damit folgt die Lufthansa weiteren Airlines, die sich bereits neu orientiert haben: Auch die IAG-Partner British Airways, Iberia, American sowie Finnair fliegen seit diesem Jahr mit den günstigeren Basic-Tarifen.

Weitere Nachrichten über Flug