Sie sind hier:

Günstige Basic-Tarife auf der Langstrecke jetzt auch bei British Airways, Iberia, Finnair und American

München, 05.03.2018 | 11:28 | lvo

Renommierte Fluggesellschaften wie Iberia, British Airways, Finnair und American Airlines ziehen jetzt mit einem günstigen Basic-Tarif auf der Langstrecke nach. Ohne eingechecktes Gepäck sowie eine Sitzplatzreservierung kommen Passagiere günstiger auf der Fernstrecke weg. Ab April sollen die Tarife verfügbar sein.

British Airways Flugzeug Rollfeld Heathrow Schnee British Airways, Finnair, Iberia und American bringen den Basic-Economy-Tarif. Foto: British Airways
Bei den Basic-Flügen der IAG-Partner American Airlines, Finnair und Iberia werden ab dem Sommerflugplan Extras wie Aufgabegepäck, Mahlzeiten und ausgewählte Sitzplätze hinzu buchbar sein. Wie das britische Branchenmagazin Travelweekly berichtet, sind im Ticketpreis ausschließlich der Flug selbst sowie ein Handgepäckstück und ein persönlicher Gegenstand enthalten. Man wolle den Passagieren so mehr Auswahlmöglichkeiten bieten. Auch American Airlines bringt ab April den vergünstigten Basic-Tarif auf Transatlantikstrecken nach Europa auf den Markt. Preise für die Strecken haben die Fluggesellschaften bislang nicht bekannt gegeben.

Einige Konkurrenten waren bereits Vorreiter, was die günstigen Langstreckentarife betrifft. So fliegt auch die amerikanische Delta Airlines auf Inlandsflügen mit dem Basic-Economy-Tarif. Wie im Dezember verkündet wurde, wird dieser auch auf die ab 10. April verfügbaren Verbindungen nach Europa ausgeweitet.

Auch Air France hat der Lowcost-Konkurrenz mit Flügen ohne Verpflegung und Gepäck eine Kampfansage gemacht. Doch auch die Billig-Airlines sind hier hoch im Kurs: Scoot, die Tochter von Singapore Airlines fliegt mit dem Basic-Tarif ab 20. Juni von Berlin-Tegel nach Singapur. Eurowings bedient bereits seit Monaten Flugstrecken in die USA oder Karibik.

Weitere Nachrichten über Flug