Sie sind hier:

Flüge suchen & vergleichen

Deutschland: Schwere Unwetter am Mittwoch

München, 07.08.2018 | 10:35 | lvo

Nach der aktuellen Hitzewelle kommen auf Deutschland schwere bis schwerste Gewitter zu. Die erste Unwetterfront rollt laut Deutschem Wetterdienst (DWD) bereits am Dienstag über das Land. In den kommenden Tagen besteht sogar die Gefahr von Superzellen und Tornados. Auch der Flugverkehr könnte bundesweit von der Wetterlage beeinträchtigt werden, wie die Europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt (Eurocontrol) berichtet.

Eurocontrol Wetter 7.8.2018

Schwere Unwetter können in Europa für Flugbehinderungen sorgen. © Eurocontrol

Am Dienstag sorgt die Saharaluft weiterhin für extreme Hitze bei Temperaturen bis zu 39 Grad Celsius. Von Süden her ziehen dabei zunehmend Wolken auf, in ganz Europa besteht dann die erhöhte Gefahr von Gewittern, die aus Richtung Frankreich und Belgien in den Westen Deutschlands ziehen. Am Dienstagabend sind dabei Starkregen und Sturmböen zu erwarten, welche die ganze Nacht andauern. Für Donnerstag werden noch stärkere Unwetter mit Gewitterclustern und Superzellen, aus denen Tornados entstehen können, vorhergesagt. Nachdem die Extremwetterlage ab Donnerstag langsam abklingt, endet auch die Hitzewelle. Laut DWD wird ein Temperatursturz um zehn Grad erwartet.

Die teils schweren Unwetter könnten sich auch auf den Flugverkehr in Europa auswirken. So warnt Eurocontrol bereits am Dienstag vor einer hohen Wahrscheinlichkeit von Turbulenzen und Windböen. Demnach könnten Verbindungen umgeleitet oder der Betrieb an Airports in Mittel- und Westeuropa unterbrochen werden. Zuletzt war es bei europaweiten Unwettern im Juni zu Hunderten Flugausfällen gekommen.
 

Weitere Nachrichten über Flug

Aktuelle Nachrichten