Sie sind hier:

Hamburg: Hop fliegt ab sofort nach Nantes

München, 09.11.2017 | 09:42 | hze

Reisende in Hamburg können sich über eine neue Direktverbindung freuen. Wie das Branchenmagazin FVW am Mittwoch berichtete, verbindet die französische Regionalairline Hop die Hansestadt ab sofort dreimal wöchentlich mit Nantes in der Bretagne. Jeden Montag, Mittwoch und Freitag fliegt ein Bombardier Canadair Regional Jet 1000 oder CRJ 700 auf der Route von Norddeutschland nach Westfrankreich.

HOP CRJ 1000 Mit einem Bombardier Canadair Regional Jet 1000 oder CRJ 700 fliegt Hop ab sofort zwischen Hamburg und Nantes. © HOP G_GRANDIN
Die Maschinen starten an allen drei Tagen um 10:15 Uhr am Flughafen Nantes Atlantique und landen planmäßig um 12:15 Uhr in Hamburg (alle Zeitangaben sind Ortszeit). Dort bleiben die Jets nur kurze 40 Minuten am Boden, bevor sie um 12:55 Uhr ihre Rückreise nach Frankreich antreten. Die Bretagne erreichen Passagiere damit um 14:50 Uhr. Je nach Variante bieten die Hop-Jets Platz für 70 bis 100 Fluggäste. Die neue Route soll sowohl Geschäftsreisende als auch Touristen ansprechen.

„Wir wollten diese Route schon lange aufnehmen“, erklärte Franck Lucas, Air France-KLM-Vertriebsmanager der Region West auf einem Pressetermin in Hamburg. Gleichzeitig hat Hop im Rahmen des aktuellen Winterflugplans zwei weitere Deutschlandverbindungen eingerichtet. Von Düsseldorf aus geht es nach Bordeaux und Nürnberg ist ab sofort an Lyon angebunden. Ab Dezember soll außerdem ein weiteres Mitglied die Air-France-Familie verstärken. So kündigten die Franzosen im September die neue Billigairline Joon an, die sich mit hippem Design und neuartigen Services rund ums Fliegen an ein junges, preis- und stilbewusstes Publikum richten soll. Zunächst wird Joon Paris mit mehreren europäischen Metropolen verbinden, später sind auch Interkontinentalflüge nach Südamerika und Indisch Ozeanien geplant.

Weitere Nachrichten über Flug