Sie sind hier:

Italien: Streik der Flugsicherung und an allen Airports angekündigt

München, 05.02.2018 | 13:27 | hze

Italienreisende müssen sich am kommenden Wochenende auf massive Probleme im Luftverkehr einstellen. Wie das italienische Ministerium für Infrastruktur und Transport (MIT) auf seiner Website mitteilt, haben gleich mehrere Gewerkschaften zum Streik am Samstag, den 10. Februar aufgerufen. Während die Flugsicherung für 24 Stunden die Arbeit niederlegen will, treten Airline-Crews und Bodenpersonal von 10 bis 18 Uhr in den Ausstand. Es drohen massive Verspätungen und Hunderte Flugausfälle.

Anzeigetafel Verspätung Flugsicherung, Airline-Crews und Bodenpersonal wollen in Italien am Samstag, 10. Februar streiken.
Konkret beteiligen sich laut MIT die Mitarbeiter an den Airports Rom-Fiumicino, Neapel und Verona an dem Streik. Bei den Airlines sind Blue Panorama Airlines und Ryanair vom Ausstand betroffen. Zudem legen die Mitarbeiter einiger Bodendienstleister landesweit die Arbeit nieder. Flugreisende müssen sich am Wochenende daher auf ein Verkehrschaos einstellen. Es wird empfohlen, sich rechtzeitig bei der Airline über den aktuellen Status des Fluges zu informieren und gegebenenfalls auf ein anderes Datum umzubuchen.

Ob der Streik tatsächlich stattfindet, ist indes ungewiss. Gerade in Italien kommt es regelmäßig vor, dass Ausstände im Luftfahrtbereich angekündigt, aber kurzfristig wieder abgesagt werden. Verspätungen und Flugausfälle gibt es dann trotzdem, da die Airlines sich bereits mit Notfallplänen auf die Arbeitsniederlegung vorbereitet haben. Zuletzt hatte das Flughafen-Bodenpersonal im Januar einen 24-stündigen Streik angekündigt.

Weitere Nachrichten über Flug