Sie sind hier:

Italien: Flughafen-Bodenpersonal streikt am Donnerstag

München, 18.01.2018 | 11:33 | hze

Wer am Donnerstag nach Italien fliegt, muss mit größeren Problemen rechnen. Wie das italienische Ministerium für Infrastruktur und Transport vermeldet, streikt am Donnerstag das Bodenpersonal an allen italienischen Airports für 24 Stunden. Ein bis Sonntag andauernder, dreitägiger Streik der französischen Fluglotsen wurde laut Europäischer Organisation zur Sicherung der Luftfahrt (Eurocontrol) hingegen am Donnerstagmorgen abgesagt.

Lufthansa: Streik der Flugbegleiter ab Freitag Aufgrund eines Streiks des Bodenpersonals an italienischen Flughäfen kommt es am Donnerstag zu Flugausfällen.
Der Streik des Bodenpersonals sorgt am Donnerstag an italienischen Airports für verspätete Flüge und vereinzelte Annullierungen.  In Mailand wurden etwa Verbindungen nach Amsterdam, Barcelona und Düsseldorf gestrichen. Einige davon könnten jedoch auch unwetterbedingt sein. Denn zusätzlich zum Ausstand in Italien sorgt Sturm Friederike in ganz Europa für größere Probleme an den Airports. Besonders schlimm betroffen ist bisher der Flughafen Amsterdam Schiphol.

Am Donnerstag soll Friederike mit bis zu 160 Kilometern pro Stunde über Deutschland hinwegfegen, was ebenfalls zu massiven Verspätungen und Flugausfällen führen dürfte. Dadurch kann es trotz Absage des Lotsenstreiks auch im französischen Luftraum zu Problemen kommen. So flog schon am Mittwoch eine Lufthansa-Maschine von Frankfurt nach Nizza durch schwere Turbulenzen und wurde nach Schließung des südfranzösischen Airports nach München umgeleitet. 

Weitere Nachrichten über Flug