Sie sind hier:

Madeira benennt Flughafen nach Christiano Ronaldo

München, 29.03.2017 | 11:32 | hze

Reisende auf die portugiesische Insel Madeira landen ab sofort am Flughafen Christiano Ronaldo. Das berichtet das Branchenmagazin FVW am Dienstag. Damit ehrt die Stadt ihren berühmtesten Sohn, der 1985 in Funchal geboren wurde und 2016 die Nationalmannschaft Portugals als Kapitän zum Europa-Meister-Titel führte.
 

Flughafen Madeira Luftaufnahme Der Flughafen von Funchal ist für seine spektakuläre, auf Stelzen gebaute Landebahn bekannte und heißt ab sofort Aeroporto Christiano Ronaldo. © ANA
Ganz unumstritten war Ronaldo als Namenspatron für den Airport offenbar auch in seiner Heimatstadt nicht. Laut FVW versuchten anfänglich rund 2.500 Bürger per Petition, die Umbenennung des Flughafens der 270.000 Einwohner großen Stadt zu verhindern. Letztendlich fiel die Entscheidung jedoch zugunsten des erfolgreichen Fußballstars. Nicht ganz ernst gemeint kommentieren Luftfahrtexperten den neuen Namen des Airports. Er sei durchaus passend, denn Funchal gilt aufgrund überraschend auftretender Fallwinde als durchaus schwierig anzufliegen.

Der Flughafen ist jedoch nicht der Erste, der nach einem bekannten Fußballstar benannt wird. Auch der George Best Belfast City Airport huldigt einem erfolgreichen Kicker, der in den 1960ern und 70ern für Manchester United spielte. Zum Aeroporto Christiano Ronaldo können Reisende unter mehreren Verbindungen wählen. Seit November 2016 fliegt die Lufthansa nonstop von Frankfurt nach Madeira. Condor verbindet gleich sieben deutsche Airports mit der Blumeninsel Portugals und steuert 2017/2018 Madeira sogar im Winter an.

Weitere Nachrichten über Flug