Sie sind hier:

Ryanair behält Rumpfflugplan bis Mitte Mai bei

München, 28.04.2020 | 10:13 | soe

Ryanair will den derzeit geltenden Interimsflugplan mit eingeschränktem Streckenangebot noch bis mindestens Mitte Mai 2020 fortsetzen. Das kündigt die Airline auf ihrer Website an. Die vorläufige Agenda galt bislang bis Ende April und umfasst eine Grundversorgung zwischen wichtigen europäischen Städten.

Ryanair: Aircraft on ground Ryanair erhält den vorläufigen Basisflugplan bis mindestens Mitte Mai aufrecht. © Ryanair
Rund 99 Prozent der Flotte bleibt nach Angaben der Fluggesellschaft wie bereits in den vergangenen Wochen am Boden. Das verbleibende Angebot soll dringend notwendige Reisen ermöglichen, die Flüge seien jedoch kaum ausgelastet. Damit wird sichergestellt, dass die Passagiere den empfohlenen Abstand zueinander einhalten können. Zudem werden die Maschinen täglich desinfiziert.
 
Das vorläufige Routenangebot umfasst auch Strecken von und zu deutschen Flughäfen. Demnach wird Berlin an London und Dublin angebunden, Köln bleibt ebenfalls eine Strecke nach Dublin erhalten. Darüber hinaus fliegt Ryanair bis mindestens Mitte Mai unter anderem die Airports Amsterdam, Brüssel, Lissabon und Manchester an. Nach einer zunächst verkündeten gänzlichen Einstellung des Flugbetriebs hatte der irische Lowcoster am 1. April verkündet, einen geringen Anteil seines Flugprogramms weiterhin zu bedienen.

Weitere Nachrichten über Flug