Sie sind hier:

Scoot: Neue Details über Singapur-Flüge ab Berlin-Tegel

München, 05.01.2018 | 10:08 | lvo

Zur neuen Langstreckenverbindung des Billigfliegers Scoot sind nun erste Details bekannt. Wie der Aero Telegraph meldet, fliegt die Singapore-Airlines-Tochter ab 20. Juni von Berlin-Tegel in den südostasiatischen Stadtstaat. Viermal wöchentlich steuert eine Boeing 787-8 die deutsche Hauptstadt an und kehrt nach zwei Stunden Aufenthalt zurück nach Singapur.

Singapur Skyline Ab 20. Juni geht es mit Billigflieger Scoot direkt ab Berlin-Tegel nach Singapur.
Jeweils mittwochs, freitags, sonntags und montags hebt Scoot um 0:20 Uhr an seiner Basis ab und erreicht Berlin nach etwa 13 Stunden Flugzeit um 7:25 Uhr des gleichen Tages. Nach kurzer Aufenthaltsdauer beginnt für deutsche Reisende um 9:25 Uhr der Flug in Richtung Asien. Planmäßig erreichen die gelben Flieger Singapur nach rund 12 Stunden um 3:35 Uhr. Die Billigairline wartet dabei mit besonderen Tarifen auf. Passagiere können zwischen „Fly“, „Fly Bag“ sowie „Fly Bag Eat“ wählen. „Fly“ beinhaltet lediglich das Flugticket, bei den anderen Optionen werden gegen einen Aufpreis ein Gepäckstück sowie Verpflegung hinzugebucht.

Scoot baut ab diesem Jahr Verbindungen nach Europa aus. So steuern die Singapurer mehrere Ziele in Indien ab europäischen Städten wie Kopenhagen, Wien oder Manchester an. Der Start der neuen Route ab Berlin wurde Anfang Dezember angekündigt. In den von Scoot genutzten Dreamlinern sollen dem Bericht zufolge abgetrennte Zonen entstehen, die Crew und Passagieren einen Ruhebereich ermöglichen.

Weitere Nachrichten über Flug