Sie sind hier:

Scoot kündigt Billigflüge von Europa nach Indien an

München, 07.09.2017 | 14:13 | mja

Reisende ab Kairo, Kopenhagen, Manchester und Wien können künftig günstig nach Chennai, Delhi, Kalkutta und Mumbai fliegen. Wie aus aktuellen Medienberichten hervorgeht, plant die Singapore Airlines Tochtergesellschaft namens Scoot billige Langstreckenflüge von Europa nach Indien. Die ersten Verbindungen sollen bereits im kommenden Jahr starten.

Neu Delhi Bald geht es künftig günstig von Europa nach Indien.
Die Ticketpreise für Hin- und Rückflüge würden dann bei rund 350 Euro liegen, teilte Scoots Operativchef Bharath Mahadevan in der Times of India mit. Eine Langstrecke von Scoot gibt es bereits. Der Low-Coster hat inzwischen seine Heimatbasis in Singapur mit Athen verbunden. Die Kosten liegen im ähnlichen Preissegment wie die Indien-Verbindungen.

Lange gab es auf Langstrecken keinen Preiskrieg. Inzwischen unterbieten sich regelmäßig Norwegian Air, Eurowings oder auch Wow Air mit günstigen Tarifen. Doch der Wettbewerb ist nun ebenfalls bei Asien-Verbindungen angekommen. In diesem Zusammenhang will nun auch Scoot die so genannte fünfte Freiheit nutzen.
Damit haben sie das Recht, zwischen fremden Staaten zu landen, sofern der Anfangs- oder Endpunkt der Route der Heimstaat ist (Beispiel: Lufthansa: Frankfurt – Warschau – Kairo und dann Kairo – Warschau – Frankfurt).

Singapore Airlines hat im Juni dieses Jahres das Ende der Billigflugtochter Tigerair beschlossen und  in die Tochtergesellschaft integriert. Zudem werden alle Scoot-Verbindungen den ehemaligen IATA-Code von Tigerair erhalten. Die Flugnummern beginnen dann nicht mehr mit TZ, sondern mit TR.

Weitere Nachrichten über Flug