Sie sind hier:

Streiks für Frankreich und Italien angekündigt

München, 03.11.2017 | 15:23 | hze

Flugreisende müssen auch im November wieder starke Nerven mitbringen. Wie das Magazin Businesstraveller am Freitag berichtet, haben Gewerkschaften in Italien für den 10. November einen Generalstreik angekündigt. Frankreich soll hingegen am 16. November von einem landesweiten Ausstand lahmgelegt werden. Auch vor und nach den offiziellen Arbeitskämpfen kann es zu Verspätungen und Flugausfällen kommen.

Lufthansa: Streik der Flugbegleiter ab Freitag Durch landesweite Streiks in Frankreich und Italien müssen Flugreisende europaweit mit Annullierungen und Verspätungen rechen.
Reisenden mit Flugtickets in den betroffenen Ländern an den Streiktagen wird empfohlen, sich im Vorfeld mit ihrer Airline in Verbindung zu setzen. Sollten sich auch die Fluglotsen wie angekündigt an den Ausständen beteiligen, muss im gesamten europäischen Luftraum mit Verzögerungen gerechnet werden. In Italien hat die Luftsicherung bei vergangenen Arbeitskämpfen ihre Teilnahme jedoch mehrheitlich wenige Tage vor Beginn wieder abgesagt.

Zuletzt hatten Streiks am 27. Oktober den Verkehr in Italien eingeschränkt. Neben den Fluglotsen hatte sich auch das Personal aller Airports des Landes beteiligt. Frankreich war zuletzt am 10. Oktober Schauplatz eines Generalstreiks. In der Grande Nation kämpfen die Gewerkschaften seit Monaten gegen harte Einschnitte im Rahmen der Arbeitsmarktreform von Präsident Emmanuel Macron. Während deren offizielles Ziel die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit ist, befürchten Gewerkschaften die massive Beschneidung der Arbeitnehmerrechte. 

Weitere Nachrichten über Flug