Sie sind hier:

Neue Regioflüge mit Eurowings und VLM ab München und Karlsruhe

München, 16.02.2018 | 09:35 | lvo

VLM Airlines erweitert das Streckenangebot am Flughafen München. Ab sofort fliegen die Belgier neu nach Antwerpen in Belgien sowie in die zweitgrößte Stadt Sloweniens, Maribor. Auch Eurowings baut das Regionalflugangebot aus und sorgt für die Wiederaufnahme der innerdeutschen Strecke zwischen Karlsruhe und Berlin.

Landebahn am Flughafen Karlsruhe bei Nacht In Karlsruhe sowie München bieten Eurowings und VLM neue Regioverbindungen an. Foto: Flughafen Karlsruhe
Nachdem erst kürzlich vor allem Verbindungen innerhalb der Bundesrepublik ausfallen mussten, nimmt die deutsche Lufthansa-Tochter Eurowings nun wieder Flüge zwischen Karlsruhe/Baden Baden und Tegel auf. Eingesetzt wird ab 25. März eine von Air Berlin übernommene 76-sitzige Turboprop. Die Route wird laut dem Branchenportal FVW täglich, außer sonntags, beflogen.

Ab München fliegt der belgische Regionalflieger VLM jeweils fünfmal in der Woche zu den neuen Destinationen Maribor und Antwerpen. Wie der Airport auf seiner Webseite mitteilt, sind die neuen Verbindungen sowohl für Geschäftsreisende als auch für Urlauber interessant. Ab 1. Mai soll die Frequenz nach Antwerpen sogar auf zwei werktägliche Flüge erhöht werden.

Am Münchner Flughafen gibt es zudem weitere Projekte für die Zukunft. Ab Ende 2018 erhält der Airport eine bessere Zuganbindung. Dies ist dem Üfex zu verdanken, dem überregionalen Flughafenexpress, der zunächst für kürzere Fahrten nach Regensburg und Landshut sorgt. Schnellere Züge in die Innenstadt sollen folgen.

Weitere Nachrichten über Flug