Sie sind hier:

Winterflugplan 2018/2019 in Frankfurt, Münster und Berlin

München, 01.11.2018 | 08:52 | lvo

Mit dem Winterflugplan 2018/2019 werden drei deutsche Airports mit zahlreichen neuen Destinationen versorgt. Ab dem Flughafen Frankfurt am Main geht es neu nach Malaysia, Curacao, Israel und Italien. Der Flughafen Münster/Osnabrück bietet hingegen Verbindungen nach Marokko, Salzburg sowie Madeira. Den größten Zuwachs erhält jedoch das Streckennetz an den Berliner Hubs Tegel und Schönefeld.

Heckansicht von Easyjet-Flugzeugen Vor allem Easyjet erweitert den Winterflugplan 2018/2019 in Berlin enorm. © Easyjet
Hier sorgt vor allem der britische Billigflieger Easyjet für neue Routen. Im Winter 2018/2019 geht es von Berlin-Schönefeld einmal wöchentlich nach Akaba in Jordanien sowie nach Gran Canaria. Der Flughafen wird zudem bis zu dreimal in der Woche mit der slowenischen Hauptstadt Ljubljana und mit dem italienischen Turin verbunden. Noch mehr wöchentliche Flüge der Briten starten in Richtung Paris-Charles de Gaulle und Stockholm-Arlanda. Die Routen nach Lanzarote sowie von Tegel aus in Richtung Hurghada sowie Innsbruck wurden bereits zuvor bekannt gegeben. Ab Tegel fliegt Easyjet im Winter 2018/2019 zusätzlich jeweils am Mittwoch und Samstag nach Agadir in Marokko. Auch die polnische Hauptstadt Warschau steht mit einer täglichen Verbindung im Flugplan. Zuvor hatte Easyjet bereits zehn weitere Destinationen angekündigt.

Ab Frankfurt am Main fliegt Condor neu nach Kuala Lumpur sowie nach Curacao in der Karibik. Lufthansa bietet die Routen nach Triest und Eilat an. Ab Münster/Osnabrück steuert Germania jeden Samstag das österreichische Salzburg sowie immer dienstags Agadir in Marokko und die Blumeninsel Madeira an.

Weitere Nachrichten über Flug