Sie sind hier:

USA: Air Berlin kooperiert mit Jet Blue

München, 04.08.2017 | 11:14 | hze

USA-Reisende mit Air Berlin können sich ab sofort über viele neue Flugmöglichkeiten freuen. Durch eine Kooperation mit dem amerikanischen Billigflieger Jet Blue können Passagiere Anschlussverbindungen zu 31 neuen Zielen in den USA und der Karibik direkt über die Air-Berlin-Seite buchen. Das Gepäck wird dabei automatisch zum Weiterflug durchgecheckt. Ab dem 12. September soll dies zunächst an den Airports New York (JFK), Boston und Orlando möglich sein. Weitere Strecken sollen folgen.

Jet Blue Heckflossen Ab sofort können Passagiere von Air Berlin viele Verbindungen von Jet Blue mitbuchen. © JetBlue
Vom zentralen Drehkreuz von Jet Blue in New York können Reisende in den USA nach Boston, Buffalo, Charleston, Fort Lauderdale, Fort Myers, Jacksonville, Los Angeles, Orlando, Portland, Raleigh/Durham, Rochester, San Francisco, Syracuse, Tampa  und West Palm Beach weiterfliegen. Zudem ergänzen die Karibikziele Bermuda, Bridgetown in Barbados, sowie Santo Domingo, San Juan und Santiago in der Dominikanischen Republik das Streckennetz.

Am Logan International Airport in Boston stehen Verbindungen nach Atlanta, Buffalo, Baltimore, Washington (Ronald Reagan), Denver, Newark, Fort Lauderdale, Los Angeles, New York (JFK und La Guardia), Orlando, Philadelphia, Raleigh/Durham sowie San Francisco zur Verfügung. Wer hingegen mit Air Berlin nach Orlando in Florida fliegt, kann mit Jet Blue nach Boston, Washington (Ronald Reagan), Newark, White Plains sowie ebenfalls zu den beiden New-Yorker-Airports JFK und La Guardia weiterreisen. 

„Wir freuen uns, dass wir mit Jet Blue einen neuen starken Partner im wichtigen Wachstumsmarkt USA an unserer Seite haben“, erklärt Götz Ahmelmann, Chief Commercial Officer von Air Berlin. „Dies ist erst der Anfang unserer Zusammenarbeit. Wir arbeiten gemeinsam daran, unsere Partnerschaft in den kommenden Monaten auszubauen“, so Ahmelmann weiter. Trotz der neuen Kooperation empfiehlt Air Berlin Passagieren aktuell mehr Wartezeit bei USA-Flüge einzuplanen. Grund dafür sind erneut verschärfte 

Weitere Nachrichten über Flug