Sie sind hier:

Flüge suchen & vergleichen

Parken am Flughafen: 14 Tage kosten bis zu 490 Euro

München, 12.06.2018 | 07:30 | hze

Wer schulpflichtige Kinder hat, oder aus anderen Gründen seinen Sommerurlaub mitten in die Hochsaison legen muss, ist froh über jeden gesparten Euro. Doch wer sein Auto während der Reise direkt am Flughafen abstellt, muss laut einer CHECK24-Studie bis zu 490 Euro zusätzlich für Parkgebühren entrichten. Das Ausweichen auf Anbieter etwas abseits der Airports sowie die Buchung des Stellplatzes im Voraus online kann bis zu 80 Prozent sparen.

Autos auf Parkplatz

Wer sein Auto während des 14-tägigen Sommerurlaubs direkt am Flughafen abstellt, muss mit bis zu 490 Euro Parkgebühren rechnen.

Die teuersten Parkplatzgebühren werden laut der Studie an den Flughäfen in Stuttgart (490 Euro), Düsseldorf (476 Euro), Köln/Bonn (420 Euro), Hamburg (392 Euro) und Berlin-Tegel (318 Euro) fällig. An allen Airports gibt es jedoch auch günstige Alternativen. Diese liegen dann zwar etwas abseits vorm Terminal, bieten jedoch meist einen kostenlosen Shuttleservice. Den günstigsten Tarif erhalten Reisende am Flughafen Münster/Osnabrück, wo der Stellplatz für 14 Tage lediglich 59 Euro kostet. Am meisten müssen Sparfüchse in Hamburg zahlen. Hier kostet sogar der günstigste Stellplatz für 14 Tage stolze 252 Euro.

Die Preisspanne für ein Tagesticket im Terminalparkhaus ist demnach gewaltig und reicht von zwölf Euro in Erfurt und Paderborn bis 72 Euro am Flughafen Berlin-Schönefeld. Wer den Wagen hingegen etwas abseits stehen lässt, muss mit Tagespreisen zwischen vier Euro (Paderborn-Lippstadt) und 39 Euro (Berlin-Tegel) rechnen. Bei den Parkplätzen direkt am Airport sollten Urlaubsreisende zudem unbedingt darauf achten, ihren Wagen nicht auf einem Kurzzeitparkplatz abzustellen. Dann sind die Kosten für das Parken schnell höher als für den gesamten Urlaub.

Weitere Nachrichten über Flug

Aktuelle Nachrichten