Sie sind hier:

Sommerflugplan 2018 in Hamburg: Acht neue Flugziele trotz Easyjet-Rückzug

München, 26.03.2018 | 09:22 | lvo

Easyjet hat ihre Basis aus Hamburg abgezogen: Das Flugangebot der Briten ab dem norddeutschen Airport wird dadurch zum Sommer 2018 nahezu halbiert. Dennoch kann der Flughafen aufatmen: Im neuen Flugplan 2018 stehen acht ganz neue Ziele. Zusätzlich erhöhen ansässige Carrier ihre Frequenzen und zusätzliche Airlines bieten den Platzhirschen die Stirn.

Hamburg Eurowings Flugzeug Hamburg kann im Sommer 2018 mit acht neuen Flugzielen aufwarten. Foto: Hamburg Airport
Neu ab Hamburg geht es im Sommer 2018 nach Bergen in Norwegen mit SAS und Wideroe, mit Eurowings nach Bilbao sowie auf die Kanalinsel Jersey, mit Adria Airways nach Ljubljana und mit Tuifly nach Triest. Neue südeuropäische Urlaubsziele in der Türkei und Griechenland stehen auch im Programm: Sunexpress bringt Passagiere ab Hamburg nach Kayseri, Condor fliegt nach Zakynthos und Germania verbindet die norddeutsche Metropole mit Samos.

Weiterhin werden die Frequenzen zu einigen Urlaubszielen durch neue Carrier aufgestockt. So ist die griechische Olympus Airways neu am Standort und steuert im Hochsommer Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa an. Tailwind verbindet Hamburg mit Bodrum, Condor fliegt nach Korfu und der irische Billigflieger Ryanair bringt Fluggäste aus Hamburg nach Edinburgh und in die norwegische Hauptstadt Oslo.

Zuvor hatten sich jedoch mehrere Airlines aus Hamburg zurückgezogen. Easyjet hat nach dem Aus der Air Berlin die Basis in die Bundeshauptstadt verlegt und die Verbindungen ab Hamburg nahezu halbiert. Auch Eurowings hatte im Februar verkündet, Sommerstrecken in Hamburg streichen zu müssen. Betroffen sind demnach die Routen nach Karlsruhe und Toulouse.

Weitere Nachrichten über Flug