Sie sind hier:

Flugplan Wien 2018/2019: Neue Ziele und Streckenstreichungen

München, 05.03.2018 | 15:21 | lvo

Während der deutsche Lowcoster Eurowings seine Wien-Route ab Dortmund zum Sommer 2018 aus dem Flugplan nimmt, baut die Billig-Konkurrenz aus dem Osten stark aus. Wizz Air plant, zum Winter 2018/2019 zwei zusätzliche Maschinen in der österreichischen Hauptstadt zu stationieren. Dann soll es ab Wien ein Netzwerk aus 27 Destinationen der Ungarn geben.

Wizz Air startet Wizz Air baut am Flughafen Wien stark aus. Foto: Wizz Air
Ersatz für die wegfallende Strecke aus Dortmund liefert Wizz Air selbst: Ab November 2018 heben die farbenfrohen Maschinen der Ungarn von Dortmund in Richtung Wien ab. Im Jahr 2018 will der Billigflieger drei Jets in Wien stationieren. Die Flotte soll schließlich 2019 um zwei weitere A321 erweitert werden, wie der Flughafen Wien bereits am Freitag mitteilte. Zusätzlich sollen dann Verbindungen nach Nizza in Frankreich, Reykjavik in Island, Mailand und Catania in Italien, Lissabon in Portugal, Madrid in Spanien, Malmö und Stockholm in Schweden sowie Charkiw in der Ukraine bedient werden. Die Ziele werden ab Februar und März in den Flugplan 2019 aufgenommen.

Kürzlich gaben die Ungarn eine neue Route von Wien nach Cluj-Napoka in Rumänien bekannt. Wizz Air verstärkt aktuell seine Präsenz auch in Deutschland zunehmend. Erst im Februar wurden mehrere neue Ziele ab Dortmund bekannt. So fliegen die Ungarn neu in die beliebte polnische Urlaubsregion Masuren sowie in die Stadt Posen und nach Lemberg in der Ukraine.

Weitere Nachrichten über Flug