Sie sind hier:

Flüge suchen & vergleichen

Ryanair: Pilotenstreik in Deutschland am Mittwoch

München, 11.09.2018 | 08:53 | lvo

Die deutschen Piloten des Billigfliegers Ryanair sollen erneut die Arbeit niederlegen. Zu dem 24-stündigen Streik hat die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) am Montagabend aufgerufen. Der Ausstand soll ab Mittwoch, 12. September um 3 Uhr morgens bis Donnerstag, 13. September um 2:59 Uhr stattfinden. Bislang fallen 150 Verbindungen von und nach Deutschland aus.

Der Streik geht weiter: Bis Ende der Woche müssen Reisende am Flughafen Frankfurt mit Behinderungen rechnen.

Die deutschen Ryanair-Piloten legen am 12. September die Arbeit nieder.

Aufgerufen sind laut der Mitteilung der VC alle bei der irischen Airline festangestellten Kapitäne sowie Co-Piloten, die an den deutschen Ryanair-Basen beschäftigt sind. Es handelt sich dabei um rund 400 Personen. Der Streik betrifft alle Flugverbindungen, die im besagten Zeitraum aus Deutschland starten. Streitgegenstand sind die Gehälter und Arbeitsbedingungen der ohne Tarifvertrag arbeitenden Piloten des Billigfliegers. Parallel zum Arbeitskampf der Piloten rief die Gewerkschaft Verdi rund 1.000 Flugbegleiter von Ryanair in Deutschland ebenfalls zum Streik auf.

Bereits seit Monaten fordern die VC und weitere internationale Gewerkschaften eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen bei den Iren. Zwischenzeitlich hatte die Airline mit nationalen Pilotenvereinigungen in Italien und Irland Abschlüsse vereinbart, die der VC jedoch nicht ausreichen. Bei dem letzten Ausstand der deutschen Ryanair-Piloten im August wurden etwa 400 Routen gestrichen. Neben Deutschland drohen offenbar auch in Belgien, Italien, Spanien, den Niederlanden sowie in Portugal noch in diesem Monat Arbeitskämpfe.

Weitere Nachrichten über Flug

Aktuelle Nachrichten