Sie sind hier:

Wichtige Informationen für Fluggäste


Ja, insofern diese nicht von der Fluggesellschaft aufgrund von Flugplanänderungen bzw. Flugstreichungen geändert werden. Bitte beachten Sie, dass dies im Verantwortungsbereich der jeweiligen Fluggesellschaften liegt und CHECK24 als Reisemittler keinen Einfluss auf solche Änderungen hat.

Wir werden Sie bestmöglich über alle eventuell auftretenden Änderungen vor Abflug informieren. Prüfen Sie bitte aus diesem Grund regelmäßig Ihren E-Mail Eingang inkl. Spamfilter. Ihr aktuellen Flugzeiten finden Sie auch unter dem Ihnen bei Buchung mitgeteilten Link (www.checkmytrip.com oder www.virtuellythere.com) mit Eingabe Ihrer Buchungsnummer und des Familiennamens.


Ihr aktuellen Flugzeiten finden Sie jederzeit unter dem Ihnen bei Buchung mitgeteilten Link (www.checkmytrip.com oder www.virtuellythere.com) mit Eingabe Ihrer Buchungsnummer und des Familiennamens oben im blauen Feld.


Die von den Fluggesellschaften angegebenen Zeiten sind immer die jeweiligen Ortszeiten. Die Zeitangaben des Abflugs richten sich nach den Ortszeiten des Abfluglandes, die Zeitangaben der Ankunft nach den Ortszeiten des jeweiligen Ziellandes.


Nur derjenige, der auf dem E-Ticket steht, darf den Flug in Anspruch nehmen. Es wird der Name auf dem E-Ticket mit dem Namen des Passes verglichen.


Eine Rückbestätigung des Hinfluges ist nicht notwendig. Sollte es zu einer Flugzeitenänderung vor dem Abflug kommen, werden wir Sie per E-Mail informieren. Prüfen Sie bitte daher regelmäßig Ihren E-Mail Eingang inkl. Spamfilter. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Rückflug ca. 48 Stunden vor dem Abflug direkt bei der Fluggesellschaft bestätigen lassen. Die Telefonnummern, den Kontakt der Fluggesellschaft vor Ort, erfragen Sie bitte am besten beim Check-in oder bei Ankunft am Zielort.


  • Interkontinentale Flugverbindungen: empfohlen, ca. 2 Stunden (bei Reisen in die USA ca. 3 Stunden) vor Abflug einzuchecken.
  • Europäische und innerdeutsche Verbindungen: eine Check-in-Zeit von ca. 1,5 Sunden.

    Die Check-in-Zeiten können nach Fluggesellschaften, Abflughafen und Zielflughafen variieren. Die genauen Daten finden Sie auf der jeweiligen Internetseite Ihrer Fluggesellschaft. Beachten Sie, dass Sie Ihren Beförderungsanspruch verlieren können, wenn Sie nicht rechtzeitig einchecken.


    Neben dem traditionellen Checkin-in am Flughafen bieten Ihnen die meisten Fluggesellschaften auch die Möglichkeit des Online Check-ins. Hierzu gehen Sie bitte auf die jeweilige Internetseite der Fluggesellschaft und wählen dort Online Check-in.

    Der Vorteil liegt darin, dass Sie sofort Ihre Bordkarte erhalten und gleich zur Sicherheitskontrolle bzw. zum Gate gehen können, wenn Sie nur mit Handgepäck reisen. Auch wenn Sie aufzugebendes Gepäck mitnehmen möchten, kann dies am Flughafen noch abgegeben werden und Sie sparen dennoch wertvolle Zeit.


    Die Bordkarte erhalten Sie immer direkt beim Check-In. Checken Sie online ein, bekommen Sie die Bordkarte direkt auf Ihrem PC angezeigt sowie per E-Mail zugesendet und können sich diese ausdrucken. Bei einem klassischen Flughafen-Check-In erhalten Sie Ihre Bordkarte bei der Abfertigung der Fluggesellschaft am Check-In-Schalter. Auf der Bordkarte finden Sie u.a. Ihren Namen, die Strecke, das Datum, die Abflugzeit und die Bordingzeit.


    Es gibt keine weltweit einheitliche Definition. Die EU hat jedoch Kriterien festgelegt, die Flugstrecken in Kurz-, Mittel- und Langstrecken unterteilen. Die Flugstrecke ist die Distanz, die ein Luftfahrzeug zwischen dem Abflug- und dem Landeflughafen zurücklegt. Nach dem Luftverkehrsrecht beginnt die Flugstrecke mit dem Schließen der Maschinentüren und endet mit dem Öffnen der Türen am Zielort.  Eine Kurzstrecke beträgt höchstens 1.500 km, eine Mittelstrecke ist nicht länger als 3.500 km und eine Langstrecke bezeichnet alle Distanzen, die mehr als 3.500 km betragen. Besonders lange Routen - etwa von Doha nach Auckland (4.535 Kilometer in rund 16,5 Stunden) - werden auch manchmal als Ultralangstrecke bezeichnet. Je nach zurückzulegender Flugstrecke wird ein entsprechender Flugzeugtyp eingesetzt. Für jede geplante Flugstrecke braucht die jeweilige Airline Verkehrsrechte, um Personen oder Fracht genau auf dieser Strecke transportieren zu dürfen. Was für eine Strecke Sie fliegen, wird unter anderem wichtig, wenn es um die Entschädigung bei Flugverspätung oder Annullierung geht. Denn je länger die Strecke, desto höher die Ausgleichszahlung.


    Vollwertige Mahlzeiten werden in der Regel nur auf Langstreckenflügen gereicht. Auf innerdeutschen Flügen werden die Passagiere zumeist nur mit Getränken versorgt, in der Business Class mit einem kleinen Snack. Nicht jede Fluggesellschaft bietet auf Langstreckenflügen sogenannte Sondermahlzeiten an.

    Sofern Sie die Möglichkeit haben, können Sie oftmals zwischen folgenden Alternativen wählen: Babymenü, Kindermenü, Diabetikermenü, glutenfrei, laktosefrei, vegan, vegetarisch, koscher, muslimisch und hinduistisch.

    Gerne fragen wir für Sie bei der Fluggesellschaft spezielle Mahlzeitwünsche an. Beachten Sie, dass diese generell unverbindlich sind. Bitte kontaktieren Sie dazu unseren Kundenservice und halten Sie dazu bitte Ihren Buchungscode bereit.


    Babys unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz und müssen während des gesamten Fluges auf dem Schoß einer erwachsenen Begleitperson sitzen. In den meisten Fällen fliegen Kleinkinder unter 2 Jahren kostenfrei oder zahlen nur eine geringe Gebühr, die während der Buchung angezeigt wird.

    Bei den meisten Fluggesellschaften können spezielle Mutter-Kind-Plätze oder Babyschalen angefragt werden. Da diese Plätze knapp sind, sollten Sie die Anfrage früh genug an uns richten. Solange das Baby bei Start und Landung auf dem Schoß einer erwachsenen Begleitperson sitzt, ist es auch möglich, einen Extra-Sitz regulär zum Kinderpreis zu buchen, so dass das Baby während des Fluges einen eigenen Sitzplatz für sich in Anspruch nehmen kann.

    Sollten Sie daran Interesse haben, kontaktieren Sie uns gerne unseren Kundenservice. Halten Sie dazu bitte Ihren Buchungscode bereit.


    Dies hängt in erster Linie davon ab, ob Sie einen innerdeutschen Flug oder einen Flug ins Ausland gebucht haben. Von den meisten Fluggesellschaften werden Sie gebeten, bei Inlandsflügen mindestens eine Stunde vorher, bei Auslandsflügen mindestens zwei Stunden vorher am Check-In zu sein. Dieser zeitliche Vorlauf ist nötig, um eine reibungslose Abfertigung aller Passagiere dieses Flugs zu gewährleisten und somit einen pünktlichen Abflug sicherzustellen. Die Check-in Schalter sind i.d.R. bereits 120 Minuten vor Abflug geöffnet und schließen nach der jeweiligen Meldeschlusszeit. Diese kann zwischen den einzelnen Fluggesellschaften und den Abflughäfen variieren und hängt zudem von der Entfernung Ihres Reiseziels ab.

    So endet die Meldeschlusszeit auf manchen Abflughäfen bis zu 30 Minuten vor Abflug, während Sie in einer anderen Stadt bereits 90 Minuten vor Abflug abgelehnt werden können. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie sich hinsichtlich der genauen Meldeschlusszeiten bei Ihrer jeweiligen Fluggesellschaft informieren. Bei Langstreckenflügen sollten Sie grundsätzlich mindestens 90 Minuten vor Abflug eingecheckt haben und Ihrer Bordkarte in den Händen halten, bei Flügen in die USA sogar noch etwas früher. Falls Sie sich verspäten und erst nach der Meldeschlusszeit am Check-In-Schalter ankommen, kann die Fluggesellschaft Ihnen die Teilnahme am Flug verweigern. Rechtlich gesehen haben Sie keine Flugberechtigung mehr. Auch der Anspruch auf Rückvergütung, Gutschrift oder kostenlose Umbuchung entfällt. Sorgen Sie also dafür, dass Sie rechtzeitig am Flughafen ankommen und kalkulieren Sie Wegstrecken innerhalb der Flughafengebäudes, Wartezeiten am Check-In und an der Sicherheitskontrolle ein.


    Bitte wenden Sie sich in diesem Fall immer direkt an die Fluggesellschaft vor Ort. Nur diese ist in der Lage, Ihnen Alternativen oder Kulanzen anzubieten. Bei Nichtantritt des Fluges sind wir Ihnen gerne behilflich, die anteilig zu erstattenden Steuern laut Tarifbestimmungen Ihrer Fluggesellschaft gutschreiben zu lassen.


    Sollten Sie einen Teilflug Ihrer Buchung nicht antreten, werden von den meisten Fluggesellschaften alle folgenden Flugstrecken storniert. Folglich ist eine Nutzung des Rückflugs dann nicht mehr möglich.

    Zusatz: Kontaktieren Sie im Einzelfall die entsprechende Airline, um den Verfall aller Flugstrecken zu verhindern. Gerne können Sie sich hierzu auch an unseren Kundenservice wenden.


    Als Reisender sind Sie heute unvorhersehbaren Reiserisiken wie Gepäckverlust, Diebstahl, Reiserücktritt oder Reiseabbruch ausgesetzt. Bei Erkrankungen im Ausland können die Kosten oft ins Unermessliche steigen und sind damit unkalkulierbar. Eine Reiseversicherung der ERV bietet Ihnen hierfür vor allem 2 entscheidende Vorteile: Schnelle und unkomplizierte Hilfe sowie einen umfangreichen finanziellen Schutz.


    Für Kunden in Deutschland


    ☎ Telefon: +49 (0)89 24 24 11 34

    @ E-Mail: flug@check24.de


    Für Kunden in Österreich


    ☎ Telefon: +43 (0)1 - 26 75 660 50

    @ E-Mail: flug@check24.at