Sie sind hier:

AA Almania Airlines: Neue Fluggesellschaft für Lübeck

München, 10.07.2013 | 13:11 | jw

Am Flughafen Lübeck soll eine neugegründete Fluggesellschaft zusätzliche Verbindungen anbieten. Wie aus einem Bericht des Branchenportals Aerotelegraph hervorgeht, plant das Unternehmen AA Almania Airlines, zunächst innerdeutsche Ziele von der Hansestadt aus zu bedienen. Noch im Winter 2014 will die Neugründung mit zwei Airbus A319 mit 124 bis 159 Sitzplätzen an den Start gehen.

Tower am Flughafen Lübeck Am Lübecker Flughafen soll erneut eine neue Airline starten. Quelle: © Flughafen Lübeck
Das Unternehmen ist seit Ende April im Handelsregister eingetragen, wo als Zweck die Beförderung von Passagieren und Fracht im Linien- und Charterflugverkehr angegeben sind. Eine Sprecherin des Lübecker Flughafens sagte dem Bericht zufolge, der Airport sei optimistisch, dass die Airline noch in diesem Jahr starten werde.

Hinter AA Almania stehen Peter Steppe als Geschäftsführer und Siegmar Weegen als Alleingesellschafter. Steppe ist der ehemalige Geschäftsführer des Lübecker Flughafens, für den er seit kurzem auch wieder als Berater tätig ist. Weegen war dagegen als Berater für den Investor Mohamad Rady Amar tätig, als dieser im vergangenen Jahr die Betriebslizenz und einige Grundstücke am Flughafen Lübeck-Blankensee erworben hatte.

Auch Amar hatte damals angekündigt, mit Air Lübeck noch diesen Sommer eine eigene Fluggesellschaft für den Airport gründen zu wollen. Diverse Medien hatten im Januar berichtet, dass die Airline zunächst zu großen deutschen Flughäfen wie München und Frankfurt fliegen solle und langfristig auch Verbindungen nach Skandinavien und Südeuropa plane. Mit Lübeck Air und Lübeck Airways sind seit vergangenem November zudem gleich zwei weitere Neugründungen angekündigt worden. Bislang hat jedoch keine der geplanten Airlines den Flugbetrieb aufgenommen.

Weitere Nachrichten über Flug