Sie sind hier:

Bali: Flughafen wegen Aschewolke geschlossen

München, 29.06.2018 | 08:50 | hze

Nachdem der Agung auf Bali am Donnerstag nach monatelanger Pause erneut ausgebrochen ist, beeinträchtigt eine kilometerhohe Aschewolke der Eruption am Freitag den Flugverkehr in der gesamten Region. So berichtet das Auswärtige Amt (AA), dass die Flughäfen in Denpasar auf Bali sowie in Banyuwangi und Jember auf Ostjava derzeit geschlossen sind. Die Gefahrenstufe am Agung wurde erneut auf Level 3 erhöht. Der Flugbetrieb könnte jedoch in wenigen Stunden wieder anrollen.

Vulkan Bali Wegen der Aschewolke des Vulkans Agung auf Bali bleiben am Freitag, 29. Juni 2018 mehrere Airports der Region geschlossen.
Laut Flugplandaten starte und landet auf Bali aktuell keine Flieger, mehrere Verbindungen wurden annulliert, darunter Flüge von Bangkok, Brisbane, Jakarta, Kuala Lumpur und Perth. Offenbar hofft der Airports Ngurah Rai in Denpasar jedoch, dass der Betrieb in den kommenden Stunden wieder anlaufen kann. Denn laut Flugplan wurden einige Verbindungen in Richtung Bali von 14 Uhr (Ortszeit, +8 Stunden zu deutscher Zeit) auf 19 Uhr verschoben.

Bereits am Donnerstagnachmittag (deutscher Zeit) hatte die Aschwolke des Agung auf Bali für erste Flugausfälle gesorgt. Der höchste Berg auf Bali ist 2017 nach einer mehr als 50 Jahre langen Ruhephase erneut zum Leben erwacht. Nach mehreren Ausbrüchen im Dezember 2017 und Januar 2018, spuckte der Agung zuletzt am, 13. Februar eine fünf Kilometer hohe Aschewolke in den Himmel. Danach folgte – bis zum Ausbruch am 28. Juni – eine mehrmonatige Ruhephase.

Weitere Nachrichten über Flug