Sie sind hier:

Eurowings verbindet München mit zehn Langstreckenzielen

München, 10.07.2017 | 10:41 | mja

Reisende ab München können im Sommer 2018 mit Eurowings zu zehn neuen Langstreckenzielen fliegen. Wie die Lufthansa-Tochter am vergangenen Freitag mitteilte, geht es dann von der bayrischen Hauptstadt nach Bangkok, Cancún in Mexiko, Las Vegas, Fort Myers in Florida, Windhoek in Namibia, Mauritius, Varadero in Kuba, Montego Bay in Jamaika sowie Punta Cana und Puerto Plata in der Dominikanischen Republik. Die Flüge sind bereits ab sofort buchbar.

Dominikanische Republik Punta Cana Strand Im Sommer 2018 geht es dann regelmäßig von München nach Punta Cana.
„Angesichts der positiven Entwicklung im Süden Deutschlands hat Eurowings entschieden, von diesem Erfolg auch auf der Langstrecke zu profitieren und München als neuen Eurowings Standort konsequent zu stärken. Mit dem Ausbau der Langstrecke in München positionieren wir uns einmal mehr als Wachstumsmotor in der Lufthansa Group“, sagte Oliver Wagner, Geschäftsführer von Eurowings. Im Zuge des höheren Flugangebots ab der bayrischen Metropole werden drei Maschinen vom Typ A330 von Köln/Bonn nach München verlagert. Der Erstflug nach Las Vegas soll am 16. April 2018 starten.

Bislang standen nur innerdeutsche Flüge und Mittelstrecken des Low-Costers im Münchner Angebot. Aktuell können Eurowings-Kunden von Bayern aus nach Pula, Split und Zadar in Kroatien reisen. Seit dem 14. Juni geht es außerdem sechsmal pro Woche von München nach Weeze in Nordrhein-Westfalen.

Weitere Nachrichten über Flug