Sie sind hier:

Lufthansa bietet ab sofort Geräteschutzversicherung an

München, 14.11.2016 | 09:53 | mja

Seit dem 9. November bietet die Kranichlinie ihren Kunden eine Geräteschutzversicherung für Flugreisen an. Wie die Lufthansa vergangenen Mittwoch mitteilte, können Passagiere künftig beispielsweise Tablets und mobile Telefone unter anderem gegen Glasbruch- oder Flüssigkeitsschäden versichern. Der Vertrag gilt für maximal 42 Urlaubstage pro Reise für beliebig viele Urlaube pro Jahr.

Air Berlin Business Class Das mobile Gerät ist auch bei Schäden durch Sand oder Sonnenmilch versichert. Foto: Air Berlin
Der Airline zufolge greift die Versicherung der Ergo Direkt auch bei Schäden durch Sand oder Sonnencreme sowie bei Feuer-, Kurzschluss- und Überhitzungsschäden. Laut Mitteilung sind alle mitgeführten elektronischen Geräte versichert, die nicht einzeln registriert werden müssen. Im Schadensfall deckt die Versicherung im ersten Gerätejahr 100 Prozent des Kaufpreises von maximal 3.000 Euro. Im Zweiten gibt es 80 Prozent und im dritten sowie vierten Jahr stehen Reisenden 60 Prozent zu. Im fünften Gerätejahr werden Lufthansa-Passagieren noch 40 Prozent des Kaufpreises erstattet.

Kunden der größten deutschen Airline können die Versicherung bis zum Tag der Abreise abschließen. Der Schutz beginne beim Betreten der Maschine am Startflughafen und ende mit dem Ausstieg am selbigen. Während Einzelpersonen 39,99 Euro zahlen, müssen Familien 49,99 Euro entrichten. Der Vertrag endet, so die Lufthansa, automatisch nach einem Jahr und muss demzufolge nicht gekündigt werden.

Weitere Nachrichten über Flug