Sie sind hier:

Ryanair mit vier neuen Strecken ab Hamburg

München, 17.08.2017 | 09:26 | mja

Ryanair erweitert mit vier neuen Routen und einem zusätzlichen Service sein Streckennetz ab Hamburg. Wie der irische Billigflieger am Mittwoch mitteilte, können Reisende ab September von der Hansestadt aus über den Flughafen Mailand-Bergamo nach Bari, Brindisi, Cagliari und Palermo fliegen. Zudem haben Ryanair-Kunden nun die Möglichkeit, an gleich zwei italienischen Airports in die Anschlussmaschinen umzusteigen ohne erneut „an Land zu gehen“.

Hamburger müssen sich auf Strafzinsen einstellen Ab Hamburg geht es künftig via Mailand in vier italienische Städte.
Laut Mitteilung wird auch das aufgegebene Gepäck direkt zum Zielort transportiert. Passagiere des irischen Low-Costers erhalten zudem nur eine Buchungsnummer für beide Verbindungen. Damit ist dieser neue Service die jüngste Idee im Rahmen des „Always Getting Better“-Programms von Ryanair. Eigenen Angaben zufolge sollen noch weitere Angebote für Anschlussflüge an anderen Airports folgen. Derzeit seien 50 Strecken via Mailand und zehn Route über Rom Fiumicino verfügbar.

Allerdings wollen die Iren die Gepäckbestimmungen verschärfen. Weil immer mehr Passagiere keinen Koffer aufgeben, sondern Kleinkinder schweres Handgepäck mit in die Kabine nehmen lassen. Mitte Juli dieses Jahres hatte Ryanair seine Kunden noch freundlich darum gebeten, vor allem in der Hochsaison die Gepäckbestimmungen zu beachten und große Taschen aufzugeben. Aktuell berechnet der Billigflieger elf bis 55 Euro pro Gepäckstück.

Weitere Nachrichten über Flug