Sie sind hier:

Tropensturm Carlos sorgt für Flugausfälle auf Mauritius

München, 07.02.2017 | 09:48 | mja

Weil der Tropensturm Carlos derzeit über die Inseln im Indischen Ozean hinweg fegt, müssen Flugreisende von und nach Mauritius mit Behinderungen im Luftverkehr rechnen. Wie aus dem aktuellen Plan des internationalen Airports hervorgeht, wurden für den 7. Februar insgesamt zwölf Ankünfte und zwei Abflüge gestrichen (alle Zeitangaben sind Ortszeiten). Darüber hinaus sind etliche Verbindungen verspätet.

Sturm und Unwetter Aufgrund des Tropensturms Carlos müssen etliche Flüge von und nach Mauritius gestrichen werden.
Von den Annullierungen sind unter anderem Flüge mit Air Austral, Air France, Air Mauritius, Egypt Air und der Lufthansa betroffen. Die Eurowings-Verbindung von Köln nach Mauritius findet dagegen planmäßig statt. Wer indes auf das Übersee-Département La Réunion fliegen will, muss aktuell ebenfalls mit Stornierungen rechnen. Reisende werden deshalb gebeten, vorab mit der jeweiligen Airline in Kontakt zu treten und sich über den aktuellen Flugstatus zu informieren.

Medienberichten zufolge bewegt sich Carlos in den kommenden Tagen weiter in Richtung Süden und Südwesten. Dabei soll er einiges an Kraft gewinnen. Am Dienstag, so die Prognose der Meteorologen, wird der schwere Tropensturm voraussichtlich in La Réunion auf Land treffen. Es werden heftige Windböen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 148 Stundenkilometern erwartet. Zudem kann es aufgrund starker Regenfälle zu Überschwemmungen an den Küsten kommen.

Weitere Nachrichten über Flug