Sie sind hier:

VLM Airlines stellt Flugbetrieb ein

München, 03.09.2018 | 17:22 | lvo

Nach der Insolvenz von Skywork stellt nun bereits der nächste Regionalcarrier seinen Flugbetrieb ein: Die belgische VLM Airlines ist offenbar bankrott. Auf ihrer Webseite informierte die Fluggesellschaft bereits am Freitag, dass entschieden wurde, sie aufzulösen und zu liquidieren.

VLM Fokker Die belgische VLM Airlines stellt den Flugbetrieb ein. Foto: VLM Airlines
Bereits zuvor kündigten die Belgier an, die Verbindungen nach Aberdeen in Schottland, Birmingham in England, Maribor in Slowenien sowie zu den deutschen Airports in Köln und Rostock nicht mehr zu bedienen. In der Pressemitteilung heißt es nun, dass auch die Routen von der Basis in Antwerpen nach Zürich sowie London City mit sofortiger Wirkung gestrichen werden. Zuletzt betrieb VLM acht Maschinen. Noch Anfang des Jahres 2018 hatte die Airline einen Ausbau ihres Streckennetzes ab München angekündigt. Unklar ist laut dem Branchenportal Airliners, was nach der Liquidation mit der slowenischen Tochter der Fluggesellschaft passieren wird.

Erst einen Tag zuvor hatte die schweizerische Regionallinie Skywork Insolvenz angemeldet. Die Einstellung des Flugbetriebs kam zwar plötzlich, jedoch nicht überraschend. Bereits seit Jahren hatten die Schweizer mit finanziellen Problemen zu kämpfen. 2017 drohte der Airline sogar der Entzug der Fluglizenz, da es Zweifel an der Finanzierung des Winterflugplans gegeben hatte.

Weitere Nachrichten über Flug