Sie sind hier:

Jede Dritte europäische Airline bietet WLAN an Bord

München, 06.07.2017 | 07:30 | mja

Während die meisten deutschen und internationalen Flughäfen kostenloses WLAN anbieten, sieht es bei den europäischen Airlines ganz anders aus. Rund zwei Drittel der betrachteten Fluggesellschaften stellen gar keinen Internetzugang während des Flugs zur Verfügung. Das ergab eine aktuelle Auswertung von CHECK24.

Lufthansa A340-300 in Frankfurt Das kleinste WLAN-Paket bei der Lufthansa kostet drei Euro. Foto: Ingrid Friedl, Lufthansa
Während Passagiere von Norwegian Air in allen Klassen gratis im Internet surfen können, werden bei einem Drittel der europäischen Fluggesellschaften WLAN-Gebühren fällig. Dabei wählen Reisende je nach Airline oder Strecke aus unterschiedlichen Bezahloptionen. Bei Air Berlin oder Eurowings buchen Passagiere ein festes Datenvolumen. Das kleinste Paket mit 20 Megabyte gibt es bei Air Berlin für 4,90 Euro, bei Eurowings für 7,90 Euro. Bei der Lufthansa ist der Preis von der Streckenlänge abhängig.  

An fast allen 25 internationalen Verkehrsflughäfen, die in Betracht gezogen worden sind, gibt es Gratis-WLAN. Nur am Airport Sabiha Gökçen im türkischen Istanbul müssen Passagiere ab der ersten Minute für die Internetnutzung zahlen. Alle anderen Airports bieten kostenlose, aber zum Teil zeitlich begrenzte Zugänge an. Von den 30 aktiven Verkehrsflughäfen mit Linienbetrieb in Deutschland kann an 24 Airports gesurft werden. Einen Rund-um-die-Uhr-Service bieten die Flughäfen in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt am Main, Köln/Bonn, Memmingen, München, Münster/Osnabrück, Nürnberg und Weeze an.

Weitere Nachrichten über Flug