Flug Streik Ticker

CHECK24 Flugstreik-Ticker

+++ Streik-Information zu Flügen und Flughäfen im Ticker +++

Streiks gibt es bei den Fluggesellschaften immer wieder. Der CHECK24 Flugstreik-Ticker informiert Sie über aktuell anstehende Arbeitskämpfe der Piloten und Crews sowie damit zusammenhängende Behinderungen von Flügen und an Flughäfen.

Ist Ihr Flug oder Ihr Urlaub streikbedingt verzögert oder gestrichen, haben Sie sogar ein Recht auf kostenlose Stornierung, Umbuchungen und weitere Ersatzleistungen. Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst.

Aktuellste Flugstreik-Informationen

Italien Venedig Canal Grande

Ende Mai legen Streiks an mehreren italienischen Flughäfen den Luftverkehr lahm. Betroffen sind insbesondere die Airports in Mailand und Venedig. mehr

Paris Panorama

Die Flughäfen Paris-Charles-de-Gaulle und Paris-Orly werden am Dienstag, den 21. Mai, ganztägig bestreikt. Reisende müssen mit Flugausfällen und Verspätungen rechnen. mehr

Megafon Streik

Am größten Flughafen Islands beginnt am 9. Mai eine Streikwelle, die bis zum 20. Mai andauern wird. Reisende müssen am Flughafen Keflavík mit Flugausfällen und Verspätungen rechnen. mehr

Bahnhof_Bahn_Streik_Verspätung_Uhr

Reisende in Großbritannien müssen sich im April auf mehrere Streiks im Bahnverkehr einstellen. Die Londoner U-Bahn wird bis in den Mai hinein bestreikt. mehr

Streik Anzeigetafel Cancelled

In Frankreich streiken am Donnerstag, dem 25. April, die Fluglotsinnen und Fluglotsen im ganzen Land. Reisende müssen mit Flugausfällen und Verspätungen rechnen. mehr

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.

In Griechenland sind für April und Mai mehrere Streiks angekündigt. Neben dem Flugverkehr (9. April) sind am 17. April auch Fähren betroffen. Für Mai ist ein landesweiter Generalstreik geplant. mehr

Mann mit Rollkoffer verzweifelt aufgrund eines Streiks

Zwei Gewerkschaften haben ihre Mitglieder in ganz Frankreich zum Streik aufgerufen. Am 15. und 16. April ist ein landesweiter Ausstand geplant. Besonders betroffen ist Air France. mehr

Anzeigetafel mit gestrichenem Flug

Am 28. und 29. März tritt das Flugpersonal von Austrian Airlines in einen 36-stündigen Streik. Laut Medienberichten sind bis zu 430 Flüge mit 52.000 Reisenden betroffen. mehr

Flugstreik Streik Koffer Flughafen

Bei der belgischen Lufthansa-Tochter ist ab dem 27. März mehrmals im Monat mit viertägigen Streikwellen zu rechnen. Flugausfälle und Verspätungen sind wahrscheinlich. mehr

Mitglieder von Verdi demonstrieren auf der Straße

Ausgerechnet zur Leipziger Buchmesse streiken die Beschäftigten des öffentlichen Nahverkehrs in Sachsen. Reisende müssen sich am Freitag, den 22. März, auf Einschränkungen einstellen. mehr

  • Was ist bei einem Flugstreik zu tun?

  • Vor der Abreise zur Sicherheit immer auf der Website der Airline oder des Abflughafens über den aktuellen Flugstatus informieren.
  • Fluggäste, die von einem Streik betroffen sind, haben laut EU-Verordnung kein Recht auf Entschädigung in Form einer Ausgleichszahlung. Allerdings kann der Flug auf einen späteren Ersatzflug umgebucht werden. Alternativ muss die Airline für Ersatzbeförderung in anderer Form, beispielsweise mit der Bahn oder dem Bus, sorgen.
  • Einen streikbedingt gestrichenen Flug können Fluggäste auch stornieren und erhalten dann ihr Geld zurück. Alternativ dazu können Airlines zudem einen EMD-Gutschein über den Preis des ungenutzten Tickets ausstellen, der für einen bestimmten Zeitraum (meist ein Jahr) gültig ist.
  • Wer eine Pauschalreise gebucht hat, wendet sich im Falle eines Streiks an seinen Reiseveranstalter. Verkürzt sich die Reise durch einen streikbedingt annullierten Flug oder einen Ersatzflug, der über fünf Stunden verspätetet startet, darf der Reisepreis nachträglich gemindert werden.
  • Auch bei streikbedingter Flugverspätung stehen Betroffenen bestimmte Leistungen zu. Ab einer Verzögerung von zwei Stunden auf einem Kurzstreckenflug bis 1.500 Kilometer muss für Betreuungsleistungen wie Telefonate, Getränke und Mahlzeiten gesorgt werden. Bei der Mittelstrecke bis 3.500 Kilometer gilt diese Vorschrift ab einer Verspätung von drei Stunden, auf einem Langstreckenflug ab vier Stunden. Gegebenenfalls muss die Fluggesellschaft für eine Übernachtung im Hotel aufkommen.